Loans and Grants

*** GERMAN VERSION BELOW / DEUTSCHE VERSION SIEHE UNTEN***



All enrolled students at the Hochschule Rhein Waal that find themselves in financial hardships are eligible for social loans. So, what are social loans?

Social loans are interest-free loans granted by the Student Body to assist students having trouble to fulfill their financial obligations. These loans are regulated by the Sozialordnung der Studierendenschaft der HSRW  (the Social Order of the Student Body of the HSRW). 

According to the Social Order, loans can be granted for the following purposes:

a) to finance the tuition fees/Semester Ticket (Art. 10 Sozialordnung)
b) to finance health insurance contributions (Art. 11 Sozialordnung)
c) to settle outstanding rent payments (Art. 12 Sozialordnung) 

Furthermore, as a response to the global pandemic and resulting from the donations received mainly by the Fördervereine, together with contributions from all the FSRs, enrolled students can also apply for a grant of 250 EUR. This grant does not need to be returned.

Students with children get an extra 150 EUR + 50 EUR for each additional child.

How do social loans work?

As social loans are limited to the three purposes aforementioned (Semester fees, health insurance contributions and rent arrears), the amounts cannot exceed the cost of those. It is, however, possible to combine the financing of these three different options in one single loan (e.g. Semester Ticket and rent arrears).
Currently, the maximum amount that the Student Body is allowed to lend is 1380 EUR.
The loan needs to be paid back at the latest 6 month after it was approved. 

So, how can you apply? 

  1. The first step is contacting the AStA Social Department ( asta-social@hsrw.org ) explaining your situation.
  2. The AStA Social Department heads will get back to you with a few forms that you need to fill out. You will need to state:
    • brief reason of your request and situation

    • the amount you wish to request, justified  [remember, you can only request money for your Semester Fee, health insurance and/or rent] 

    • a payment plan [max.6 month installments] 

3. Besides the form, you will need to forward the following documents:

 

  • Proof of enrollment

  • Performance overview from HIS (grades/credits)

  • Current city registration certificate 

  • A copy of your valid passport / ID

  • Residency permit, if necessary

  • Current bank statement from all accounts and credit cards, as well as bank Statements from the last three months in copy (directly retrieved from your bank)

  • Listing of all your incomes and expenditures

  • Rental contract (necessary if you apply for a loan to settle outstanding rents

  • If necessary, repayment schedule of other debts

  • Outstanding bills

 

4. Once the forms are completed and signed, and all the documents are correctly submitted, the AStA Social Department forwards your application to the Social Committee of the StuPa for review.

5. The Social Committee of the StuPa reviews and deliberates:

  •  If your application is accepted, you will receive your contract, with the installment plan and amounts requested signed by the AStA Finance Referee and the proof of payments (the amounts will go to the creditors of the claims, meaning: your landlord, health insurance company, etc.).
  • If your application is denied, you will receive a notification with the reasoning and information on how to appeal. 
     

To ease the economic burden of students, 250 EUR from the funds given by the Fördervereine will be extracted from the loan and given as a grant. 

If you are interested in applying only for a grant, contact the AStA Social Department.

Deadlines to keep in mind before application:

Semester Fee loan applications must be submitted four weeks before the end of the re-registration period (Art. 10 paragraph 1) 

EU-Residence permits cannot expire in less than two months after the end of the proposed repayment plan (Art. 9 paragraph 2 letter b Sozialordnung).

What to do if I cannot seem to be able repay my loan?

The Social Order allows the Student Body to assist students whose economical situation has not improved within six month in the following way: 

  • Extension of the repayment time, cannot exceed 6 months (Art. 13 Sozialordnung) 
  • Temporary waiver (Art. 14 Sozialordnung) 
  • Waiver (Art. 15 Sozialordnung) 

We recommend you to first contact the AStA Social Department for information on the available options to your case.
The request of extension must be requested in written form and signed, attaching proof of your financial hardships. 

What is the Social Committee?

The Social Committee is one of the standing committees of the Student Parliament. 
It consists of:

  • Five MPs from the Student Parliament
  • the two Heads of the AStA Social Department
  • the AStA Finance Referee 

The Social Committee appoints a chairperson and a deputy, whose duties include inviting and conducting meetings. Each member has a voting right and, in case of a tie, the vote of the chairperson is decisive. The Social Committee members are bound to strict confidentiality. 

The Social Committee overviews applications, making sure that all requirements are correctly fulfilled. Decisions for loans are reached by a two-thirds majority of present members in the meeting (quorum is constituted when, in addition to the chairperson or deputy, three other members of the committee are present in the meeting). 

 Currently, the regulation is only available in German. However,
feel free to contact us at asta-finance@hsrw.org or asta-social@hsrw.org for any query.

Download flyer
German version

Darlehen und Zuschüsse

Alle immatrikulierten Studierenden der Hochschule Rhein Waal, die sich in einer finanziellen Notlage befinden, haben Anspruch auf Sozialdarlehen. Was sind also Sozialdarlehen? 

Sozialdarlehen sind zinslose Darlehen, die von der Studierendenschaft gewährt werden, um Studierende in Notlagen bei der Erfüllung ihrer finanziellen Verpflichtungen zu unterstützen. Geregelt werden diese Darlehen durch die Sozialordnung der Studierendenschaft der HSRW

Nach der Sozialordnung können Darlehen für folgende Zwecke gewährt werden: 

  1. a) zur Finanzierung von Semesterbeiträgen (§ 10 Sozialordnung) jb
  2. b) zur Finanzierung von Krankenkassenbeiträgen (§ 11 Sozialordnung) 
  3. c) zur Begleichung von Mietrückständen (§ 12 Sozialordnung) 

Darüber hinaus können immatrikulierte Studierende als Reaktion auf die weltweite Pandemie und aus den Spenden, die vor allem von den Fördervereinen zusammen mit Beiträgen der Fachschaftsräte eingegangen sind, einen Zuschuss von 250 EUR beantragen. Dieser Zuschuss muss nicht zurückgezahlt werden. 

Studierende mit Kind erhalten einen Bonus von 150 € + 50 € p. weiterem Kind.

Wie funktionieren die Sozialdarlehen?

Da Sozialdarlehen auf die drei oben genannten Zwecke (Semesterbeiträge, Krankenkassenbeiträge und Mietrückstände) beschränkt sind, können die Beträge die Kosten dafür nicht übersteigen. Es ist jedoch möglich, die Finanzierung dieser drei verschiedenen Zwecke in einem einzigen Darlehen zu kombinieren (z.B. Semesterbeitrag und Mietrückstände). 

Derzeit beträgt der maximale Betrag, den die Studierendenschaft verleihen darf, 1380 EUR. 

Das Darlehen muss spätestens 6 Monate nach Bewilligung zurückgezahlt werden. 

Wie kannst du dich also bewerben? 

  1. Der erste Schritt ist die Kontaktaufnahme mit dem AStA-Sozialreferat ( asta-social@hsrw.org ) und die Schilderung deiner Situation.  
  2. Die Leiter*innen des AStA-Sozialreferats werden sich mit einigen Formularen bei dir melden, die du ausfüllen musst. Gib dabei Folgendes an:  – eine kurze Begründung für dein Anliegen und Erklärung deiner Situation

______________________________________________________________

– den Betrag, den du beantragen möchtest, begründet (denke daran, du kannst nur Geld für deinen Semesterbeitrag, Krankenversicherung und/oder deine Miete beantragen)

– einen Zahlungsplan (max.6 Monatsraten)

3. Neben dem Formular musst du die folgenden Dokumente einreichen:

  • Nachweis über die Immatrikulation
  • Leistungsübersicht aus dem HIS (Noten/Kreditpunkte)
  • Aktuelle Meldebescheinigung der Stadt 
  • Kopie des gültigen Reisepasses / Personalausweises
  • Aufenthaltserlaubnis, falls erforderlich
  • Aktuelle Kontoauszüge aller Konten und Kreditkarten, sowie Kontoauszüge der letzten drei Monate in Kopie (direkt von Ihrer Bank abgerufen)
  • Auflistung aller deiner Einkünfte und Ausgaben
  • Mietvertrag (notwendig, wenn du einen Kredit zur Begleichung ausstehender Mieten beantragen
  • Ggf. Tilgungsplan von sonstigen Schulden
  • Ausstehende Rechnungen

4. Wenn die Formulare ausgefüllt und unterschrieben sind und alle Unterlagen korrekt eingereicht wurden, leitet das AStA-Sozialreferat deinen Antrag zur Prüfung an den Sozialausschuss des StuPa weiter. 

5. Der Sozialausschuss des StuPa prüft und beschließt:

  • Wenn dein Antrag angenommen wird, erhältst du deinen Vertrag mit dem Ratenplan und den beantragten Beträgen, unterschrieben vom AStA-Finanzreferenten und die Zahlungsnachweise (die Beträge gehen an die Gläubiger der Forderungen, also: deinen Vermieter, die Krankenkasse, etc.)
  • Wenn dein Antrag abgelehnt wird, erhalten Sie einen Bescheid mit der Begründung und einer Rechtsbehelfsbelehrung.

Um die Studierenden wirtschaftlich zu entlasten, werden 250 EUR aus den Mitteln der Fördervereine vom Darlehen abgezogen und als Zuschuss gewährt. 

Wenn du nur einen Zuschuss beantragen möchtest, wende  dich  bitte an das Sozialreferat des AStA. 

Fristen, die bei der Antragstellung zu beachten sind:

Der Antrag auf ein Semesterbeitrag Darlehen muss vier Wochen vor Ende der Rückmeldefrist gestellt werden (§ 10 Abs. 1) 

Die EU-Aufenthaltsgenehmigung darf nicht später als zwei Monate nach dem Ende des beantragten Rückzahlungsplans auslaufen (§ 9 Absatz 2 lit. b Sozialordnung).

Was ist zu tun, wenn ich mein Darlehen nicht zurückzahlen kann?

Die Sozialordnung erlaubt der Studentenschaft, Studierenden, deren wirtschaftliche Situation sich nicht innerhalb von sechs Monaten verbessert hat, wie folgt zu unterstützen: 

  • Stundung, darf 6 Monate nicht überschreiten (§ 13 Sozialordnung) 
  • Niederschlagung (§ 14 Sozialordnung) 
  • Erlass (§ 15 Sozialordnung) 

Wir empfehlen dir, dich zunächst mit dem AStA-Sozialreferat in Verbindung zu setzen, um sich über die bestehenden Möglichkeiten in deinem Fall zu informieren. 

Der Antrag auf Verlängerung muss schriftlich und unterschrieben gestellt werden, wobei ein Nachweis über deine finanziellen Härten beizufügen ist. 

Was ist der Sozialausschuss?

Der Sozialausschuss ist einer der ständigen Ausschüsse des Studierendenparlaments. 

Er besteht aus: 

  • fünf Abgeordneten des Studierendenparlaments
  • den beiden Leiter*innen des AStA-Sozialreferats
  • dem AStA-Finanzreferent*in

Der Sozialausschuss bestimmt eine*n Vorsitzende*n und einen Stellvertreter*in, zu deren Aufgaben die Einladung und Leitung der Sitzungen gehören. 

Jedes Mitglied hat ein Stimmrecht, bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des  Vorsitzenden. Die Mitglieder des Sozialausschusses sind zur strengen Verschwiegenheit verpflichtet. 

Der Sozialausschuss prüft die Anträge und stellt sicher, dass alle Voraussetzungen korrekt erfüllt werden. Entscheidungen über Darlehen werden mit einer Zweidrittelmehrheit der anwesenden Mitglieder in der Sitzung getroffen (Beschlussfähigkeit ist gegeben, wenn neben dem Vorsitz oder der Stellvertretung drei weitere Mitglieder des Ausschusses in der Sitzung anwesend sind). 

Derzeit ist die Verordnung nur in deutscher Sprache verfügbar. Bei Rückfragen kannst du uns jedoch gerne unter asta-finance@hsrw.org oder asta-social@hsrw.org kontaktieren

Download Flyer